Was kommt nach der Vernunft?

Die Frage, was auf die Vernunft folgt, finde ich ebenso spannend wie seltsam. Spannend, weil mich die Antwort interessiert; seltsam, weil ich sie schon längst kenne. Vernunft — das Wort leitet sich von »Vernehmen« ab — ist die denkbar konsequenteste Abkehr vom Glauben. Und sie ist eine Folge der Schriftkultur, jene lineare Abfolge von aneinander […]

Weiterlesen
"Eygentliche Beschreibung aller Stände auff Erden, hoher und nidriger, geistlicher und weltlicher, aller Künsten, Handwercken und Händeln ..." from Jost Amman and Hans Sachs / Frankfurt am Main / 1568 / thanks to www.digitalis.uni-koeln.de

Buchdruck als Brückentechnologie

Vilém Flusser hat sich geirrt. Da ist er aber nicht der einzige, Irren ist menschlich. Flussers Technobilder-Konzept geht nämlich richtigerweise von der Insuffizienz eines überlieferten Kommunikationssystems (hier: das Alphabet und die damit untrennbar verbundene Schriftkultur) aus, erachtet aber fälschlicherweise die Fotografie als erstes Technobild. Diese sei – eben wegen der Insuffizienz der Schrift im Hinblick […]

Weiterlesen
titel_die-technomagische-muse_kadek

Mein eBook – Die technomagische Muse

Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an eine Artikelserie von Anfang 2014 hier im Blog, die mit diesem Protobeitrag im Dezember 2013 begann. Da ging um es um den Einfluss technomagischer Bilder auf unser Bewusstsein, die Verschiebung von der RaumZeit zum ZeitRaum und was es damit auf sich hat bzw. wie sich diese […]

Weiterlesen
»Vote for Julia Wurst«, Illustration, © 2014 kadek

Vote for Julia Wurst

Et voilà, das neue Bild aus der »Cultural Clash«-Serie ist noch rechtfertig vor der Wahl zum Europäischen Parlament fertig geworden. Dabei war es im Rahmen dieser Serie gar nicht geplant, aber manchmal hilft einem der Zufall auf die Sprünge … Den Namen Conchita Wurst habe ich zuerst auf Twitter gelesen und konnte ihn nicht einordnen. […]

Weiterlesen
Minimalistic Cover Art: Michael Jackson – Thriller

Minimalistische Album-Cover

Eigentlich arbeite ich gerade an einem weiteren Motiv aus der »Cultural Clash«-Serie, das ich euch hoffentlich kommende Woche schon zeigen kann. Aber wie es eben so ist, schwirren einem nebenher noch tausend andere Ideen durch den Kopf. So auch die Tage, als ich abends am Zeichnen war und als Begleitmusik die »Thirteen Harmonies« von John […]

Weiterlesen
»Die Ankunft der neuen Pflegerin«, Illustration, © 2014 kadek

Die Ankunft der neuen Pflegerin

Alles braucht seine Zeit. Von der ersten Skizze (am Ende dieses Posts) bis zur finalen Version dieser Idee sind beinahe fünf Jahre vergangen. Rechne ich noch die der Skizze vorausgegangenen Notizen zum Thema »Cultural Clash« hinzu, sind es sogar beinahe sechs Jahre. Natürlich hab ich nicht die ganze Zeit daran gearbeitet, aber so lange hat […]

Weiterlesen
01_irisboss-3540-b290

Tutorial – Portraitfoto mit Illustrator vektorisieren

Es gibt zahlreiche Wege, ein Foto nachzuzeichnen oder in einem Grafikprogramm zu vektorisieren. Angefangen bei einer simplen Tontrennung in Photoshop über die Verwendung diverser Filter oder Webdienste bis hin zu Tracingprogrammen oder den halbautomatischen Interaktiv-abpausen-Einstellungen in Illustrator. In all diesen Fällen gelangt man als Laie recht schnell zu akzeptablen Ergebnissen. Einem Grafikdesigner, Illustrator oder Künstler […]

Weiterlesen
Der Kunde ist König und seine Schriftwahl ist Gesetz!

8 Wege, einen Grafikdesigner in den Irrsinn zu treiben

Wie kaum eine andere Berufsgruppe halten sich Grafikdesigner für etwas ganz besonderes. Man erkennt sie sofort an ihrem unvermeidlichen schwarzen Rollkragenpullover, den sie selbst im Sommer und sogar im Bett tragen. Außerdem signalisieren Grafikdesigner mit ihrem unglaublich herablassenden, teilnahmslosen, ignoranten Blick, was sie von anderen Menschen halten, nämlich nichts. – Helfen Sie also mit, diese schnöseligen Grafikdesigner in ihre Schranken zu verweisen. Lesen Sie hier 8 praxisbewährte Tipps, wie Sie Ihren Grafikdesigner in den Irrsinn treiben:

Weiterlesen

Finger im Ohr

Gesehen in der Liberdastraße, Neukölln  

Weiterlesen
Jules Viera

Jules Viera

Gesehen in der Wiener Straße, Kreuzberg  

Weiterlesen
Druckmaschine © Foto: PrintCarrier.com

Die Zukunft der Printmedien (III)

Cornelia Hell, Content-Managerin im Marketing-Team der Würzburger Online-Druckerei PrintCarrier.com schrieb mich kürzlich an, weil sie sich »auf der Suche nach Inspiration und neuen Design- und Grafikideen« auf meinem Blog festgelesen hatte. Und die noch junge Serie »Die Zukunft der Printmedien« ermutigte sie zu einer Anfrage zu einem Gedankenaustausch zum Thema. Normalerweise beantworte ich Mails mit […]

Weiterlesen

White Trash

Eine längst überfällige Geschichte wird endlich zur Sprache gebracht …  

Weiterlesen

Social Media und die AfD

Wo es doch gerade etwas abgeebbt ist, finde ich ein Wort hierüber ganz angebracht. So ziemlich alles was ich in den vergangenen Monaten über die AfD erfahren habe, wurde mir über Social-Media-Kanäle zur Kenntnis gebracht. Genauer gesagt durch Social-Media-Deppen, die sich als vermeintliche Gegner dieser Partei inszenieren und dabei weder die Oberfläche verlassen und etwa […]

Weiterlesen
Eva Koziol: »Die Verschwörung«, 2003

Das »Wir« kann weg

Wann immer irgendwo von einem »Wir« die Rede ist – und davon gibt es reichlich Beiträge in allen Medien und gerne in Kombination mit »hätten«, »müssten«, »sollten« –, fühle ich mich ob der impliziten Vereinnahmung abgestoßen. Diese Verbrüderungskameraden scheinen weder zu merken, dass sie das »Wir« immer dann bemühen, wenn ihnen die Argumente ausgehen und […]

Weiterlesen

Apparat

Gesehen im Maybachufer, Neukölln  

Weiterlesen
© 2012 by kadek

Individuum und Aufmerksamkeit

Je klarer das Individuum sich ausdrücken kann — also je deutlicher für andere sicht-/ erleb-/ erfahrbar wird, wie stark die Individualisierung einer/s einzelnen ausgeprägt ist —, desto höher lastet der Druck, Aufmerksamkeit zu erregen auf dem betreffenden Individuum. Die Werbung will mich nach Tokio lotsen … Und da schließt sich der Kreis: denn die (Sehn-)Sucht […]

Weiterlesen